Bilder/Bericht  Spiel   SSV Markt Rettenbach     am  10.nov. 2019


 

FSV Dirlewang - SSV Markt Rettenbach   2:1

 

Schiedsrichter: Hubert Löser

   

 

Tore: 1:0  Benedikt Fischer( 8.min), 1:1 Timo Spallek (18.min), 2:1 Thomas Aufmuth (76.min)

 

 

Zuschauer: 85

 

Aufmuth macht Mut  Kreisklasse Allgäu 1

 

Der FSV Dirlewang gewinnt und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf.

 

 

 

 

Bei kalten Temperaturen war der FSV Dirlewang gegen Markt Rettenbach

 

die bessere Mannschaft. Nach einem schönen Spielzug erzielte

 

Fischer mit einem herrlichen Schuss unter die Latte die Führung

 

für den FSV. Durch einen Stellungsfehler in der  Hintermannschaft

 

gelang dem Gast der Ausgleichstreffer.In der Folgezeit war Dirlewang

 

um kontrollierten Spielaufbau bemüht, war aber erst in der zweiten

 

Halbzeit spielbestimmend. Hier erzielte Aufmuth mit einem herrlichen

 

Schlenzer aus 16 Metern den verdienten Siegtreffen für den FSV Dirlewang.

 

 

 

 

 

                                                               mit freundlicher Genehmigung Mindelheimer Zeitung Sportredaktion vom 11. nov. 2019


Bilder/Bericht  Spiel   TV Ottobeuren 2    am  03.nov. 2019


 

FSV Dirlewang - TV Ottobeuren 2   2:1

 

Schiedsrichter: Ralf Stützel

   

 

Tore: 0:1 Dominik Hailer (49.min), 1:1 Lukas Müllner (54.min), 2:1 Rene Salger (89min)

 

 

Zuschauer: 70

 

 

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatte der FSV in der ersten Viertelstunde

 

die besseren Chancen zum Führungstreffer. Danach kam Ottobeuren besser ins Spiel,

 

doch die Partie bleib auch nach dem Seitenwechsel ausgeglichen. Durch einen

 

Sonntagsschuss ging dann der Gast etwas überraschend in Führung. Plötzlich ging ein

 

Ruck durch die Heimmannschaft und Lukas Müllner erzielte aus kurzer Distanz den

 

Ausgleich. Das Spiel blieb spannend und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Durch

 

einen abgefälschten Schuss erzielte Rene Salger den umjubelten Siegtreffer.

 

 

 

 

                                                               mit freundlicher Genehmigung Mindelheimer Zeitung Sportredaktion vom 04nov. 2019


Bilder/Bericht  Spiel   Türkiyemspor Mindelheim   am  27. okt. 2019


 

Türkiyemspor Mindelheim -  FSV Dirlewang  1:0

 

Schiedsrichter: Peter Fuchs

   

 

Tore: 1:0 Tayfun Salkut (26.min)

 

 

Zuschauer: 250

 

Sonntagsschuss entscheidet Derby

Spiel der Woche

 

 

 

Der FSV Dirlewang unterliegt in einem äußerst intensiven Nachbarschafts-Duell gegen

Türkiyemspor Mindelheim denkbar knapp mit 0:1

 

 

Mindelheim In einem von vielen Unterbrechungen und hitzigen Debatten

 

geprägten Derby behält Türkiyemspor Mindelheim im Heimspiel gegen die Anrainer aus Dirlewang

 

letztlich die Oberhand. Am Ende prägten insbesondere zwei Szenen aus der ersten Hälfte die Entscheidung in der Begegnung. Voll auf Betriebstemperatur starteten beide Teams in die Partie. Kein Geplänkel, kein Abtasten  - nein, mit hoher Laufbereitschaft und eindringlichem Engagement gingen die Spieler beider Seiten die Auseinandersetzung an. Im Spiel nach vorne konnten die Kreisstädter zunächst etwas mehr

 

Akzente setzten, was bereits nach fünf Minuten zu einer aussichtsreichen

 

Möglichkeit führte. Ein uneigennütziger Querpass von Oglou Ali Mamout im Strafraum fand keinen

 

Abnehmer. Selbst abzuschließen, wäre die bessere Wahl gewesen. Nach 20 Minuten Szene eins der

 

bereits genannten, entscheidenden Momente. Über den bereits geschlagenen

 

Heim-Keeper Melih Balikkaya hinweg segelte das Leder Rich-Tor. In Wembley-Manier

 

prallte das Leder aber von der Unterkante der Querstange zurück.

 

Hier reagierten die Dirlewanger Stürmer etwas zu zögerlich, sodass

 

der Goalie den Nachschuss schließlich entschärfen konnte – Riesenglück für die Gastgeber.

 

Nur fünf Minuten später Szene zwei: Einen Mindelheimer Angriff wehrte die Gästeabwehr per Kopfball

 

noch ab. Halbhoch landete der Ball bei dem am Strafraum lauernden

 

Tayfun Salkut. Technisch perfekt jagte er das Leder Richtung Dirlewanger Tor. Unhaltbar für

 

Keeper Timo Immerz schlug die Kugel zum 1:0 im linken Kreuzeck.

 

Ein Sonntagsschuss im wahrsten Sinne des Wortes. Beide Teams agierten nun weitgehend

 

auf Augenhöhe, so dass sich letztlich keine zwingenden Tormöglichkeiten

 

hüben wie drüben entwickelten. Mit der knappen Führung für die

 

Hausherren ging es dann zum PausenTee. Nach dem Wechsel nahm

 

die Partie dann ganz erheblich Fahrt auch. Allerdings nicht spielerisch,

 

sondern die Intensität des Einsatzes und der Zweikämpfe nahm deutlich zu. Kein Ball wurde verloren gegeben und um nahezu jeden Zentimeter Raumgewinn wurde gefightet.

 

So spielte sich die Begegnung überwiegend zwischen den beiden Strafraumlinien

 

ab. Tormöglichkeiten kreierten sowohl Gäste wie Hausherren eher weniger. Spielerisches

 

Manko kompensierten die Akteure mit intensivem Zweikampfverhalten.

 

Die Hitzigkeit des Nachbarschafts- Duell spiegelte sich dann

 

auch in achten Gelben Karten und zwei Gelb-Roten Karten wider. So

 

musste Nikolas Rampp auf Dirlewanger Seite in der 80. Minute nach

 

der Ampel-Karte wegen wiederholtem Foulspiel das Feld verlassen.

 

Nur zwei Minuten später folgte ihm Mindelheims Ugur Kansu aus dem

 

gleichen Grund. Wahrlich kein leichtes Spiel für Schiedsrichter Peter

 

Fuchs, der sich aber achtbar aus der Affäre zog. Selbst die berechtigte, lange

 

Nachspielzeit änderte jedoch am Ende nichts mehr am Ergebnis.

 

Mit dem Ergebnis selbst konnte sich Dirlewangs Coach Thomas Knerr nicht anfreunden:

 

„Aus meiner Sicht hätte das Spiel heute keinen Sieger verdient gehabt. Leider

 

sind wird durch einen Glücksschuss in Rückstand geraten. Aufgrund der

 

vielen Unterbrechungen war in der zweiten Halbzeit dann kein geordneter

 

Spielfluss mehr möglich.“ Mit der Punkteausbeute zufrieden

 

war natürlich Oktay Demirkiran, der Trainer der Gastgeber: „Das war ein Kampfspiel heute, mit

 

drei ganz wichtigen drei Punkten für uns. Dass es eine heiße Begegnung

 

hier gegen Dirlewang werden würde, haben wir schon erwartet.

 

Nicht zufrieden war ich allerdings mit der Reaktion einiger Zuschauer.“

 

 

 

 

 

                                                               mit freundlicher Genehmigung Mindelheimer Zeitung Sportredaktion vom 28.okt.. 2019


Bilder/Bericht  Spiel   TV Boos   am  20. okt. 2019


 

TV Boos - FSV Dirlewang  4:0

 

Schiedsrichter:  Hermann Schneider

   

 

Tore: 1:0, 2:0 Andreas Notz (32., 40.), 3:0 Stefan Bräutigam (45.),

 

 4:0 Wolfgang Schlichting (57.)

 

 

Zuschauer: 80

 

Boos begann kampfbetont und bekam während der ersten Hälfte den Gegner immer

 

besser in den Griff. In regelmäßigen Abständen gelangen die Treffer zur beruhigenden

 

Pausenführung. Boos blieb konzentriert und konnte in einer etwas zerfahrenen

 

zweiten Halbzeit weiter erhöhen. Am Ende ein verdienter Heimerfolg.

 

 

 

 

                                                               mit freundlicher Genehmigung Mindelheimer Zeitung Sportredaktion vom 21.okt.. 2019


Bilder/Bericht  Spiel   SV Dickenreishausen    am  13. okt. 2019


 

 FSV Dirlewang - SV Dickenreishausen    0:0

 

 

Schiedsrichter: